1. Reden wir miteinander ...

    Liebe(r) Gast, tausche dich mit uns über die Themen aus, die dich gerade beschäftigen. Falls du es aushältst zu erfahren, was Außenstehende darüber denken. ;-)

    Information ausblenden

Was ist Eure Meinung zu Rezepten aus dem Internet?

Dieses Thema im Forum "FORUM | Reden wir miteinander ..." wurde erstellt von Evi-100, 10 Juli 2015.

  1. Evi-100

    Evi-100 Gast-Teilnehmer/in

    Ich koche zwar aus "dem Gefühl" bzw. was mir meine Mama gelehrt hat, aber hin und wieder schaue
    ich doch in Kochbüchern bzw. im Internet nach - besonders bei Speisen, welche ich nicht oft zubereite.

    So auch heute, für einen Serviettenknödel, welchen ich zum Schwammerlgulasch zubereiten wollte. Ich wollte wissen, ob dazu glasig angeschwitzte Zwiebeln dazu kommen oder nicht (ist sicher eine Geschmacksfrage) aber ich wollte wissen, ob die meisten Rezepte mit oder ohne Zwiebeln angegeben sind.

    Bei den meisten Rezepten stand, abgesehen von der Zwiebelfrage, dass man den Knödel ca. 30 Minuten kochen soll. Ich weiß aber, dass der Knödel nach dieser kurzen Zeit ein "Gatsch" ist.

    Mit diesen Angaben bzw. dem Resultat kann man sicher den jungen, unerfahrenen Leuten, die Lust am Kochen nehmen. Was meint ihr dazu?
     
  2. Weigelie

    Weigelie Gast-Teilnehmer/in

    Ein Serviettenknödel wird nach 30 Minuten Kochzeit bei mir nicht zum Gatsch, sondern dann ist er genau richtig ... Zumindest dann, wenn er die übliche Größe hat. Und ob man nun Zwiebeln dazugibt oder nicht, das ist Geschmackssache und wird von Fall zu Fall unterschiedlich angegeben.
    Ich selber suche sehr oft im Internet nach Rezepten und ich bin eigentlich noch nie enttäuscht worden. Gerade für Kochanfänger findet sich da doch wirklich einiges. Meine Lieblingsseiten sind www.chefkoch.de und www.ichkoche.at
     
  3. anna-mari

    anna-mari Gast-Teilnehmer/in

    Gibt aber auch sehr gute Rezepte im Netz.
     
  4. Evi-100

    Evi-100 Gast-Teilnehmer/in

    :D:whistle::whistle::whistle::whistle:
    Mag sein, aber ich möchte die Knödel halt mit ca. 8cm - 10 cm Durchmesser und da dauert das Kochen länger. Es steht ja auch nirgends geschrieben, wie "dick" der Knödel sein soll.....
    Hab ja auch nicht geschrieben, dass alle Internetrezepte übel sind....:whistle:
     
  5. pregna

    pregna Gast

    Ich hab auch schon öfter Rezepte im Internet gelesen, wo ich mir dachte: Echt jetzt? Ich lass dann meist div. Dinge weg bzw. machs dann erst so wie ich das im Gefühl habe. Einfahrer hatte ich bis dato noch keinen, aber ich hol mir auch sehr selten Rezepte aus dem Net.

    Bezüglich Zwiebel in Semmelknödel: Das gibts bei mir auch :schmatz:, aber nur wenn ich die Knödel für einen Schweinsbraten brauche.
     
    Evi-100 gefällt das.
  6. maho

    VIP: :Silber

    Ich würde so sagen - wenn man ein bisserl kochen kann und Grunddinge weiß, dann findet man sehr gute Rezepte bzw. kann man oft anhand der Zutaten schon sehen ob das munden wird....
    In Kochbüchern steht auch oft totaler Schmarrn drinnen und man erkennt, dass diverse Rezepte sicher nicht ausprobiert worden sind....
    Ich schau gerne auf kochbar.de nach wenn ich was wissen will....

    Angeschwitzte Zwiebeln in den Knödeln schmecken besser - bei rohen kanns passieren dass sie bitter schmecken...
     
  7. gaffatape

    gaffatape Gast

    ich schaffs so und so nicht nach rezept zu kochen
    da wird in 99% aller fälle irgendwas dran verändert ... nach gefühl halt

    kochanfänger sollten sich halt besser nicht ans internet halten, sondern besser in ein gscheites kochbuch investieren (gute küche wars bei uns) oder einen kurs machen oder was auch immer :)
     
  8. morty

    morty Gast-Teilnehmer/in

    ich glaub nicht, dass Rezepte aus dem Internet besser oder schlechter sind als aus büchern. wenn du keine Ahnung davon hast wirst du weder im Internet noch im buch einen fehler finden. für Anfänger ist halt bei Internet Rezepten fein, dass bei manchen eine bebilderte schritt für schritt Anleitung dabei ist bzw findet man sogar auf YouTube Videos. :)
     
  9. Lissi

    Lissi Es ist wie es ist !

    Ich koche gerne Rezepte aus dem Internet nach, vor allem Kekse und Torten finde ich immer wieder tolle.
    Bin bis jetzt eigentlich auch noch nie ettäuscht worden, aber wie schon gesagt wurde, ich änder auch immer ein klein wenig ab, lasse etwas weg oder füge etwas hinzu, je nach Geschmack oder was ich daheim habe.
    Und Koch- und Backzeit mache ich sowieso nach Gefühl, man sieht ja ob etwas fertig/durch ist oder nicht.
     
  10. lina.kurbel

    lina.kurbel Nicht alles, was glänzt, ist Gold.

    Ich koche weder gerne noch oft Neues und hatte bislang mit Rezepten aus dem Internet keine Probleme, wenn ich denn welche herausgesucht habe.
     
  11. Wuestenfuchs

    VIP: :Silber

    Also ich koche meistens immer wieder die gleichen Gerichte. Irgendwann habe ich die natürlich im Kopf und brauche dann weder ein Rezept aus dem Internet noch aus einem Kochbuch.
    Wenn ich allerdings etwas Neues ausprobieren möchte, dann suche ich durchaus im Internet nach neuen Rezepten und halte mich die ersten paar Mal auch mehr oder weniger genau daran. Ich wäre beim Kochen gerne kreativer, aber da fehlt mir ein Stück weit einfach noch die Routine.
     
  12. farbenfroh

    VIP: :Silber

    Ich hab vor kurzem einen Lungenbratengugelhupf gemacht.
    Und was soll ich sagen, alle waren begeistert und es war ur easy!
    Internetrezepte sind super! :D
     
  13. bluevelvet

    bluevelvet my mind is dangerous
    VIP::Premium

    Ich dachte, du bist Vegetarierin?:wow:
     
  14. farbenfroh

    VIP: :Silber

    Ich hab's ja nicht gegessen, sondern gekocht. :D
    Außerdem ess ich ab und zu Fleisch, von unserm Nachbarshof.
     
  15. Liselotte

    VIP: :Silber

    Meine Kenntnisse der Materie sind gut genug um Rezepte auf Plausibilität zu überprüfen. Wenn ich irgendwo eine Mengen- oder Zeitangabe sehe die mir unrealistisch vorkommt checke ich die mit anderen Rezepten quer. Das mache ich aber sowohl bei Büchern als auch I-Net Rezepten und nähere mich an....
    Ich habe auch schon in gebundener Form genug Schund besessen. (Vor allem bei Weihnachtskeksen ist es phänomenal wieviel Schrottrezepte es gibt)
    Anfängern oder Kochunerfahrenen würde ich wirklich jahrelang bewährte Basic-Kochbücher empfehlen. Solange bis sich ein Gespür entwickelt...
     
  16. cheesecake

    VIP: :Silber

    Ich habe eigentlich total wenige Kochbücher und hole mir die Rezepte weitgehend aus dem Netz.

    Also hin und wieder schmeckt mir das Gericht dann nicht so, wie ich es mir erwartet hatte, aber bei den meisten Rezepten klappt das gut. Mein Tipp dafür ist chefkoch.de.
     
  17. loleni

    VIP: :Silber

    Ich koche sehr viel nach Internetrezepten und meistens passt alles. Ich liebe es, auf Chefkoch herumzustöbern.
     
  18. maha

    VIP: :Silber

    Im Internet steht so viel Blödsinn. 97% kannst vergessen.

    Warum sollte es bei Rezepten anders sein? OK, bewährtes aus Kochbüchern abschreiben steigert die Quote. :)
     
  19. cheesecake

    VIP: :Silber

    Also wenn tatsächlich auch 97% der online Rezepte Blödsinn sein sollten, dann habe ich offenbar bislang weitgehend Glück gehabt. Zumindest einmal bei Kochrezepten... auch was Nettes. :D
     
  20. tuschtusch

    VIP: :Silber

    Ich probiere eigentlich viele Rezepte aus und koche selten mal ganz gleiche Speisen.
    So findet man irgendwann auch was einem schmeckt;)
    Wenn man hin und wieder was am Rezept verändert lernt man auch gleich welchen unterschied die Gewürze, Kochdauer, Temperatur ausmacht. So kann man sich auch ein wenig mehr Kochen beibringen.
    Wenn man dann etwas gut hinbekommen hat bleibt man dabei.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden